header

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

zu Beginn der Osterferien übermittle ich Ihnen hier noch einen Elternbrief des Kultusministers Herrn Piazolo und den Elternbrief unserer Schule.

Downloads: 

Elternbrief Herr Piazolo

Elternbrief der Irena-Sendler-Schule 26.03.2021

 

Herzliche Grüße

Jürgen Endres

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier finden Sie den Elternbrief vom 25.03.21 zum Download: EB_25.03.21.pdf

Die Einverständniserklärung für die Selbsttests finden Sie hier: Einwilligungserklärung_Schnelltest.pdf

 

Herzliche Grüße

Jürgen Endres

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir erhalten vom Landkreis am 19.03.2021 Corona-Selbsttests für alle Mitarbeiter*innen und Schüler*innen. Es ist vorgesehen, dass wir nach den Osterferien allen Schulkindern zweimal in der Woche einen Selbsttest anbieten.
In der kommenden Woche werden wir am Dienstag die ersten Tests durchführen um unsere Erfahrungen mit der Praktikabilität und der Umsetzung machen.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit diesem Eintrag informieren wir Sie über die Regelungen zum Umgang mit Erkältungssymptomen. Sie können diese hier auch herunterladen. 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier finden Sie die Infos für den Ablauf der kommenden Schulwoche zum Download: EB_10.03.2021.pdf

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
von unserem Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo wurde bereits in einem Elternbrief angekündigt, dass ältere Schülerinnen und Schüler sich künftig selbst testen können. Nachdem bereits beim schulischen Personal freiwillige Schnelltests durchgeführt werden, sollen nun auch den Schülerinnen und Schülern freiwillige Selbsttests angeboten werden, um unsere Schulen noch sicherer zu machen.

Für unseren Landkreis wurde folgende Regelung getroffen:
Allen Schülerinnen und Schülern, die 15 Jahre oder älter sind, wird die Möglichkeit gegeben, sich 
freiwillig einmal in der Woche mit einem kostenlos zur Verfügung gestellten Corona-Selbsttest zuhause selbst zu testen.
Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die momentan noch 14 Jahre alt sind, aber bis zum 31.07.2021 noch 15 Jahre alt werden.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
im Folgenden möchte ich Sie über die Beschlussvorschläge des Ministerrats zum Unterrichtsbetrieb ab 15. März 2021 informieren.

Nach einigen Wochen des Wechsel-/Präsenzunterrichts für die
Grundschulklassen der Irena-Sendler-Schule gelten ab Montag, 15. März, voraussichtlich folgende Regelungen:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die erste Woche im Wechselunterricht ist gut angelaufen und wir werden nun versuchen mit möglichst vielen Klassen auch wieder mit dem Präsenzunterricht zu starten.

Wir müssen uns jedoch bei dieser Entscheidung nach den Vorgaben des Kultusministeriums richten. Darin wird die Einhaltung des Mindestabstandes im Klassenzimmer von 1,5 Metern gefordert.

Auf Grund der unterschiedlichen Klassenraumgrößen und der verschiedenen Schülerzahlen innerhalb einer Klasse können wir leider nicht mit allen Klassen gleichzeitig wieder in den Präsenzunterricht wechseln.

Mit großem Engagement beteiligte sich die regionale Wirtschaft an der Schulesponsoringaktion 2020/2021, die wir in Zusammenarbeit mit der Schulsporthilfe durchgeführt haben.

Für diese wertvolle Unterstützung bedanken wir uns sehr herzlich!

 Sponsor 1

Sponsor 2

Sponsor 3

Sponsor 4

Sponsor 5

Sponsor 6

Sponsor 7

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir haben heute die offiziellen Bestimmungen des Kultusministeriums zur weiteren Vorgehensweise in den Schulen ab Montag, 22.02.2021 erhalten.

Unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten unserer Schule und der Chancengleichheit aller Schüler*innen haben wir uns auf folgende Regelungen geeinigt.

 

Sie gelten für Hohenroth genauso wie für Großbardorf. Der Unterricht findet laut Stundenplan statt.

  • SVE: Jede SVE-Gruppe wird in Gruppe A und Gruppe B aufgeteilt. Die Kinder können somit im wöchentlichen Wechsel die SVE besuchen. In welche Gruppe Ihr Kind eingeteilt wurde erfahren Sie von den Gruppenleitungen.
  • Klassen 1 - 4: Auch die Klassen 1 - 4 wurden in Gruppe A und Gruppe B aufgeteilt. Die Kinder können somit im wöchentlichen Wechsel die Schule besuchen. In welche Gruppe Ihr Kind eingeteilt wurde, erfahren Sie von den Klassenlehrer*innen.
  • Klasse 9 (Abschlussklasse): Für diese Klasse findet „normaler“ Präsenzunterricht statt. Der Nachmittagsunterricht entfällt.
  • Klassen 5-8: Diese Klassen müssen weiterhin im Distanzunterricht beschult werden.

Beim Wechselunterricht in geteilten Klassen können die Lehrkräfte die Gruppe, die zu Hause ist, nicht zeitgleich in vollem Umfang mitbetreuen. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass der Ablauf des Distanzunterrichts unter Umständen an die neue Situation angepasst wird.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit der Teilnahme am Offenen Ganztag und der Heilpädagogischen Tagesstätte.

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung findet ebenfalls weiterhin statt. Hierbei kommen wir jedoch personell und räumlich an unsere Grenzen. Bitte wägen Sie daher gut ab, ob Sie dieses Angebot unbedingt wahrnehmen müssen. Ab dem 1. März ist deshalb eine schriftliche Begründung für den Bedarf der Notbetreuung notwendig und wird von der Schulleitung überprüft. Ein entsprechendes Formular bekommen Sie über die Gruppen- bzw. Klassenleitungen.

Weiterhin werden wir selbstverständlich die aktuellen Hygienevorschriften in unserem Schulhaus einhalten. Hierzu ist Ihre Mithilfe jedoch sehr wichtig. Bitte achten Sie darauf, dass alle Schulkinder immer zuverlässig einen frischen Mund-Nasenschutz tragen. Wir empfehlen eine Wechselmaske mitzuschicken.

Für die nächsten Wochen sind außerdem Schnelltests für die Schulen geplant.

Alle Elternbriefe und ein Infoschreiben zur Notbetreuung finden Sie unten zum Download.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gez. J. Endres, Schulleiter

 

Hier finden Sie die aktuellen Informationen für die kommende Woche ab dem 22.02.2021 zum Download.

Elternbrief der Irena-Sendler-Schule

Elternbrief Staatsminister Michael Piazolo

Infoblatt zur Notbetreuung

Sehr geehrte Eltern,

gestern hat sich der Ministerrat über die Maßnahmen zum Infektionsschutz in Bayern ab dem 15. Februar beraten.

Für den Schulbereich wurde dabei u.a. beschlossen, dass ab dem 22. Februar2021

  • die Jahrgangsstufen 1 - 4 der Grundschulen,
  • bestimmte Jahrgangsstufen der Fördersschulen sowie
  • alle Abschlussklassen in den Wechsel- oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand

zurückkehren.

 

Um welche Klassen der Förderschulen es sich handelt, können wir Ihnen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Auch zur Öffnung der SVE wurden noch keine verbindlichen Aussagen getroffen.

Zudem sind weitere Maßnahmen zur Verstärkung des Infektionsschutzes an den Schulen geplant.

Der Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche (15. bis 19. Februar) wird grundsätzlich in der bisherigen Form fortgesetzt. Auch die Notbetreuung findet vom 15. bis 19. Februar weiter unter den bisherigen Rahmenbedingugnen statt.
Sobald die Detalabstimmungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22. Februar abgeschlossen sind, werden wir Sie selbstverständlich zeitnah informieren.

Hier finden Sie den Elternbrief zum Download: Elternbrief12.02.2021.pdf

 

Herzliche Grüße

Jürgen Endres, Schulleitung

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Für den Landkreis Rhön-Grabfeld fällt morgen am Montag, 08.02.2021 die Notbetreuung aus. Der Distanzunterricht findet statt.

Die Regelung gilt für unsere Schule und die SVE.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Endres, Schulleitung

­