header

Ein buntes Angebot für die zahlreichen Besucher

Ende März 2019 öffnete das Sonderpädagogische Förderzentrum wieder seine Türen, um alle Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich einen persönlichen Eindruck von der Einrichtung zu verschaffen. Bei traumhaft frühlingshaften Temperaturen kamen die Menschen in Scharen. Bereits vor dem offiziellen Beginn war die Aula mit gut gelaunten Gästen gefüllt. Der gemeinsame Startschuss fiel um 13 Uhr und alle Gäste wurden mit gesanglichen und tänzerischen Präsentationen mitreißend begrüßt.

Danach bestand die Möglichkeit, sich alle Bereiche der Einrichtung genauer anzuschauen und sich aktiv an diversen Angeboten zu beteiligen. Die Gäste wurden in der Backstube, in der Holz - und Bastel - Werkstatt, beim Percussion-Workshop, beim Gummitwist, beim Armbrustschießen, beim Button-Herstellen oder beim Mountain-Bike-Parkour, beim Workshop „kunterbunt rund um den Mund“ selbst tätig. Informieren konnten sich die Gäste bei den Praktikums-Präsentationen, bei der Reise durch den Religionsunterricht, in der Dia-Show der SVE, bei den Experimenten zu Luft und Strom und dem Info-Stand des Fördervereins. Verwöhnen lassen konnte man sich im Erzählkino, bei den Märchen-Lesungen und auch beim Kino-Event, wo es sogar frisches Popcorn gab.

Insgesamt herrschte eine lebhafte Stimmung und emsige Geschäftigkeit. Ganze Familien über mehrere Generationen erkundeten gemeinsam das Haus und das Areal ringsum. „Warst Du schon beim Osterbasteln? Hast Du schon den Mountain-Bike-Parkour ausprobiert?“ und ähnlich begeisterte Sätze waren an der ein oder anderen Ecke zu vernehmen.

Die gesamte Schulgemeinschaft mit all ihren Beteiligten war spürbar stolz auf „Ihre Irena“. Die Eltern, die Mitarbeiter, der Förderverein, der Elternbeirat und allen voran die Kinder zeigten sich sehr verbunden mit der Einrichtung. Ein ganz positives Zeichen war auch, dass viele ehemalige Schüler den Tag nutzten, um wieder mal „ Hallo“ zu sagen. Besonders erfreulich war auch, dass viele Menschen zu Besuch kamen, die das Leistungsspektrum des Sonderpädagogischen Förderzentrums noch nicht genauer kannten. Der Nachmittag fand seinen Ausklang in der Aula, wo man sich an Süßem und Herzhaftem stärken konnte und das Erlebte Revue passieren ließ.

­